Fußcreme Test (2020) 🔍 Die besten Cremes bei trockenen Füßen!

0

Zeigt her eure Füße – bestenfalls gepflegt, geschmeidig und babyzart. Denn spätestens, wenn sich die Sonne wieder häufiger blicken lässt, wird es Zeit, die eigenen Füße durch Fußbäder und Cremes wieder auf Vordermann zu bringen. Wir haben uns umgeschaut und für Sie die besten Cremes in unserem großen Fußcreme Test 2020 unter die Lupe genommen. Welches Produkt hat Ihnen was zu bieten und welche Inhaltsstoffe wirken auf dem Weg zu streichelzarten Füßen wirklich am besten?

Fußcreme Test 2020

  Redaktionssieger
2020
       
  myprettyfeet fußcreme weleda fußcreme hansaplast fußcreme speick fußcreme o'keeffe's fußcreme
Produkt Fußcreme Fußbalsam Fußcreme Fußbalsam Fußcreme
Hersteller MyPrettyFeet Weleda Hansaplast Speick O’Keeffe’s
Inhaltsstoffe Arganöl & Panthenol Ringelblume Urea Rosskastanie & Hopfen Urea
Preis/
Leistung
⭐⭐⭐⭐⭐ ⭐⭐⭐☆☆ ⭐⭐⭐☆☆ ⭐⭐⭐☆☆ ⭐⭐☆☆☆
Anwendung          
Pflegewirkung
Anhaltendes Ergebnis
Kaufen          
Inhalt 50 ml 75 ml 75 ml 75 ml 85 ml
Preis 12,95 € 6,75 € 6,95 € 5,95 € 9,99 €
 
zum Testbericht

Unterschiede bei Fußcremes

Fußcreme ist nicht gleich Fußcreme. Denn je nach Zusammensetzung, eignen sich bestimmte Cremes besser für die Behandlung als andere. Lesen Sie nachfolgend welche Creme sich bei bestimmten Problemen im Fußbereich am besten eignet.

Fußcreme bei trockenen Füßen

fußcreme

Die Haut an den Fußsohlen weist naturgemäß eine andere Beschaffenheit auf als die Haut am restlichen Körper, denn sie produziert deutlich weniger Talg und Fett. Hierdurch neigt Fußhaut besonders zum Austrocknen.

Trockene Füße verlangen daher nach einer besonders reichhaltigen Pflege.

Entfernen Sie vor der eigentlichen Pflege überschüssige Hornhaut, so können die Inhaltsstoffe in die darunterliegende gesunde Haut besser einziehen und besonders gut wirken.

Fußcremes für trockene Haut sollten besonders wirksame Fette wie Urea oder Panthenol enthalten. Cremen Sie Ihre Füße bestenfalls täglich mit der Creme ein und lassen Sie die Creme gut einwirken.

Schrundensalbe

Unter dem Begriff Schrunden versteht man kleine, lineare Hauteinrisse. Schrunden an den Füßen rühren meist durch überschüssige Hornhaut, welche nicht regelmäßig entfernt wurde und hierdurch einreißt.

Sofern die Risse in der Fußhaut nur aufgrund starker Hornhautbildung auftreten, helfen meist Hornhautsalben. Spezielle Schrundensalben eignen sich hingegen für Schrunden mit oder ohne Hornhautbildung.

Die Salben bestehen aus Inhaltsstoffen wie Harnstoff oder Panthenol, welche den Feuchtigkeitshaushalt der Haut regulieren. Viele Salben enthalten zudem die Wirkstoffe Lanolin, ätherische Öle, Glycerin oder Hyaluronsäure. Sie machen angegriffene Haut geschmeidig und zart. Einige Produkte enthalten zudem entzündungshemmende Wirkstoffe wie Bisabolol.

Schrundensalben werden meist zur Bekämpfung von Schrunden eingesetzt, können aber auch vorbeugend verwendet werden. Tragen Sie die Creme zweimal täglich auf die betroffene Hautstelle auf, bestenfalls vor dem Schlafengehen. Bei entzündeten Schrunden ist immer eine ärztliche Abklärung angeraten.

Hornhautreduzierende Cremes

füße eincremen

Zur Behandlung überschüssiger Hornhaut kommen hornhautreduzierende Cremes zum Einsatz. Im Gegensatz zur manuellen Hornhautentfernung durch Bimsstein, Raspel & Co. setzt hornhautreduzierende Creme auf eine spezielle Wirkstoffzusammensetzung, welche Verhornungen einweichen und die Elastizität der Haut wiederherstellen. Hierdurch reduziert sich im Laufe der Behandlungszeit die Menge an Hornhaut.

Hornhautreduzierende Cremes enthalten verschiedene Wirkstoffkombinationen, wobei sie grundsätzlich neben weichmachenden Wirkstoffen auch Inhaltsstoffe, welche vor Hautirritationen, Juckreiz und Rötungen wirken. Einige Produkte enthaltenen daneben weitere Wirkstoffe, welche antibakteriell wirken und vor Fußpilz und Fußgeruch schützen. Mögliche Inhaltsstoffe sind etwa Urea, Allantoin und Glycerin zur Feuchtigkeitsversorgung.

Wenn Sie eine hornhautreduzierende Creme verwenden, entfallen in der Regel zusätzliche Hornhautbehandlungen. Verwenden Sie hornhautreduzierende Creme über einen möglichst langen Zeitraum, mindestens jedoch vier Wochen bei einer zweimal täglichen Anwendung.

Wärmende / kühlende Fußcreme

Die Allermeisten unter uns werden das Problem kennen. Während unsere Füße im Sommer oder nach einem langen Arbeitstag förmlich glühen, verwandeln sie sich bei frostigen Temperaturen schnell zu echten Frostbeulen. Hier hilft eine wärmende bzw. kühlende Fußcreme, die Füße wieder auf Temperatur zu bringen.

  • Wärmende Fußcremes wirken mit wärmeaktiven und durchblutungsfördernden Inhaltsstoffen wie Capsaicin (Cayennepfeffer-Extrakt). Bereits kurz nach der Anwendung kommt es zu einem angenehm kribbelnden, warmen Gefühl in den Füßen, welches ja nach aufgetragener Menge bis zu 30 Minuten anhält. Pflegende Inhaltsstoffe wie Mandelöl oder Sheabutter verbessern die Aufnahmefähigkeit der Creme und sorgen für einen begleitenden Pflegeeffekt.

  • Komplett gegensätzlich wirken hingegen sogenannte Kühl- oder bzw. Eisgels, welche überhitzte Füße kühlen und erfrischen. Wirkstoffe wie Menthol sorgen für diesen abkühlenden Effekt, welcher für gestresste, heiße Füße eine echte Wohltat ist. Rückfettende und desinfizierende Substanzen verstärken den positiven Effekt von kühlenden Fußcremes.

Beide Cremes werden ja nach Bedarf angewendet.

Fußcreme Inhaltsstoffe

Zwar unterscheiden sich die Wirkstoffe von Fußcremes je nach Hersteller und gewünschter Wirkung. Allen gemein ist jedoch, dass sie pflegende und fettende Substanzen wie Urea (Harnstoff), Arganöl oder Panthenol enthalten. Diese Inhaltsstoffe wirken ganz ähnlich, unterscheiden sich jedoch im Detail durch einen anderen Wirkansatz.

  • Urea:
    Beim Menschen findet sich Urea natürlich in der Haut und macht in der Hornschicht knapp 7% der Feuchtigkeit aus. Bei einem zu wenig an Harnstoff führt dies zwangsläufig zum Austrocknen der Haut.

  • Arganöl:
    Und auch Arganöl besticht in Fußcremes durch seine wertvollen, fettenden Eigenschaften. Das kostbarste Öl der Welt, welches in Marokko beheimatet ist, wird aus den Samen der Arganfrucht gewonnen.

    Das Öl schützt die Haut vor Austrocknungm hilft bei der natürlichen Regeneration und enthält einen natürlichen Lichtschutzfaktor 3. Die positive Wirkung von Arganöl ist mittlerweile sogar wissenschaftlich bewiesen. 

  • Panthenol:
    Bei dem Wirkstoff Panthenol, welcher auch als Provitamin B 5 oder Dexpanthenol bekannt ist, ist die Wirkung ebenso wissenschaftlich erwiesen. Es erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, unterstützt die körpereigene Hautbarriere und schützt vor frühzeitiger Hautalterung.

    Panthenol wirkt auf unsere Haut nicht nur durch eine Extraportion Feuchtigkeit, sondern besitzt auch sehr gute wundheilungsfördernde Eigenschaften. Daher ist Provitamin B 5 ein häufiger Inhaltsstoff von Wundsalben.

Neben diesen primären Hauptwirkstoffen enthalten die allermeisten Präparate noch weitere Wirkstoffe, welche je nach Produkt entzündungshemmend oder deodosierend wirken.

Fußcreme Anwendung

füße eincremen

Bei der Anwendung von Fußcreme können Sie nicht viel verkehrt machen. Ein paar Tipps und Tricks helfen dennoch dabei, die Wirkung der Creme zu optimieren.

Führen Sie vor dem Auftragen der Creme ein Fußbad mit pflegenden Inhaltsstoffen durch und peelen Ihre Füße anschließend mit einem Bimsstein um überschüssige Hornhaut abzutragen.

Tragen Sie die Creme anschließend dick auf und lassen sie ihr ausreichend Zeit um einzuwirken. Durch die Vorbehandlung zieht die Fußcreme anschließend deutlich besser ein und kann die enthaltenen Wirkstoffe besser entfalten.



Fußmaske mit Fußcreme selber machen

Eine weitere Möglichkeit Ihre Füße zu verwöhnen bieten selbstgemachte Fußmasken. Diese Möglichkeit der Fußpflege ist nicht nur äußerst günstig, sondern auch schnell gemacht und effektiv.

Unsere zwei Rezepte zur Herstellung einer Fußmaske zeigen Ihnen, wie Sie schnell und einfach eine Fußmaske zuhause herstellen. Waschen und Trocknen Sie Ihre Füße immer vor der Anwendung und entfernen Sie ggf. überschüssige Hornhaut.

  • Rezept 1:
    Unser erstes Rezept ist so easy und dennoch wirkungsvoll, dass es eigentlich keiner Beschreibung bedürfte. Die Ergebnisse werden Sie dennoch verblüffen.

    Alles was Sie benötigen ist eine sehr fetthaltige Fußcreme, ein paar Socken und eine ruhige Nacht. Cremen Sie Ihre Füße mit der Fußcreme dick ein und ziehen Sie dünne Baumwollsocken darüber.

    Massieren Sie am nächsten Morgen mögliche Cremerückstände ein. Sie werden sehen, am nächsten Tag dürfen Sie sich über streichelzarte Füße freuen.

  • Rezept 2 (DIY-Fußmaske):

    Sie benötigen:

    • 3 Esslöffel Joghurt
    • 2 Teelöffel Mandelmilch
    • 1 Esslöffel Honig
    • 3 Tropfen Olivenöl

    Vermengen Sie die Zutaten zu einer homogenen Masse und tragen sie sie anschließend auf die gereinigten Füße auf. Spülen Sie etwaige Rest nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten ab und trocknen Ihre Füße ab.

Fußcreme kaufen

Die Möglichkeiten eine gute Fußcreme zu kaufen sind groß. Geeignete Produkte erhalten Sie großzügig im Onlinehandel wie Amazon, Ebay oder zahlreichen anderen Onlineshop.

Und auch der lokale Handel bietet verschiedene Kaufquellen wie Apotheken, Drogerien wie Rossmann oder dm und gut sortierte Supermärkte. Bei der Auswahl einer hochwertigen Fußcreme bieten Ihnen unabhängige Tests wie Ökotest oder Stiftung Warentest gute Anhaltspunkte, welche Produkte empfehlenswert sind.

Die Preise beginnen bereits bei knapp € 1,- und reichen bei hochwertigen Markenprodukten bis hin zu über 25 Euro. Teuer bedeutet jedoch nicht immer unbedingt besser, so sollte der Preis einer Creme nie das entscheidende Kaufkriterium sein.

Anzeige
Empfehlung

MyPrettyFeet Fußcreme

  • Spendet Feuchtigkeit
  • Für sanfte, babyweiche Füße
  • Mit Arganöl

Anstatt 19,95
nur 12,95 €

Fragen und Antworten

Unser Fußcreme Test 2020 hat aufgedeckt, welche Creme tatsächlich empfehlenswert ist und für babyzarte Füße sorgt. Weitere Informationen über Fußcreme haben wir für Sie nachfolgend zusammengetragen. 

Wie oft sollte ich meine Füße eincremen?

Wie oft Sie Ihre Füße eincremen hängt davon ab, wie pflegebedürftig Ihre Füße sind, welches Produkt Sie verwenden und welches Ergebnis Sie sich versprechen.

Abhängig von diesen Faktoren sollten Sie Ihre Füße einmal die Woche bis hin zu zweimal täglich eincremen.

Dürfen Diabetiker nur bestimmte Cremes verwenden?

Beim Kauf einer Fußcreme für Diabetiker sollten Sie auf ein Produkt zurückgreifen, welches natürliche Inhaltsstoffe enthält. Die Creme sollte schnell einziehen und nicht überflüssig fetten.

Informieren Sie sich bestenfalls vor dem Kauf bei Ihrem Arzt oder Apotheker.

Fazit

In unserem Fußcreme Test 2020 hat sich gezeigt, welche Creme Ihnen durch hochwertige Inhaltsstoffe bei einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis wirklich etwas zu bieten hat. Je nach den eigenen Bedürfnissen empfiehlt sich beim Kauf einer Fußcreme ein passendes Produkt wie eine hornhautreduzierende Creme oder eine Schrundencreme.

Achten Sie beim Kauf auf hochwertige, rückfettende Wirkstoffe wie Urea oder Dexpanthenol und gönnen Sie Ihren Füßen vor der Anwendung ein wohltuendes Fußbad. Dann steht geschmeidigen, zarten Füßen im Sommer 2020 nichts mehr im Weg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here