Fußpeeling selber machen 🔍 So klappt’s bestimmt!

0

Regelmäßige Fußpeelings sorgen für weiche und hornhautfreie Fußsohlen. Aber kann das wirklich funktionieren? Welche neuen Methoden gibt es? Wir haben uns mit dem Thema Fußpeeling genauer beschäftigt und klären auf!

Was ist ein Fußpeeling?

Bei einem Fußpeeling handelt es sich um eine Fußpflege, welche zu dem Bereich der Pediküre gehört. Es gibt verschiedene Arten von Fußpeelings. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

  • Oberflächliches Peeling: mechanische oder chemische Entfernung der obersten Hornschicht
  • Mitteltiefes Peeling: Chemische Entfernung der gesamten Hornschicht
  • Tiefes Peeling: Abtragung der Haut bis zur Kollagenschicht

fußpeeling behandlung

Wann sollte die Anwendung eines Fußpeelings erfolgen?

Ein Fußpeeling sollte vorgenommen werden, sobald die Haut schuppig oder verhornt ist und nicht gesund aussieht. Von einer Fußpflege profitiert sowohl erschlaffte sowie grobporige oder unreine Haut. Ebenfalls sinnvoll ist die Anwendung eines Fußpeelings, wenn es Probleme mit überschüssiger Hornhaut gibt. Darüber hinaus kann ein Peeling für die Füße bei gestörten Talg- oder Schweißproduktionen hilfreich sein. Falten und Linien werden durch ein Peeling gemildert und abgestorbene Hautschuppen werden entfernt. Ein Peeling dient also nicht nur den Sohlen, sondern auch dem oberen Fuß.

Mit Fußpeeling Hornhaut vorbeugen

Mit einem Fußpeeling werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Darüber hinaus wird dadurch der Hornhautbildung vorgebeugt. Aus diesem Grund ist ein Peeling – vor allem im Winter – ratsam, da die Füße dann geschmeidig und weich bleiben. Im Anschluss an ein Peeling sollten Sie Ihre Füße etwa durch spezielle Fußcremes pflegen. So haben Sie dann gepflegte, weiche und schöne Füße für die kommende Sommersaison.

Fußpeeling-Socken

Sogenannte Fußpeeling-Socken oder auch Hornhaut Socken sind Plastikstrümpfe, die über einen gewissen Zeitraum getragen werden, um das in ihnen enthaltenen Gel auf die Füße wirken zu lassen. Ein paar Tage nach der Anwendung peelt sich dann die Hornhaut komplett von den Füßen und hinterlässt babyzarte Haut.



Fußpeeling selber machen

Möchten Sie sich ein Fußpeeling selber anrühren, brauchen Sie garnicht viel. Ein Bestandteil sollte immer etwas Körniges wie Salz, Zucker oder auch Backpulver oder Natron sein. Dazu brauchen Sie noch eine pflegende Zutat. Wir haben Ihnen zwei Rezepte rausgesucht, die Sie ganz einfach zuhause nachmachen können.

Olivenöl und Zucker/Salz

fußpeeling salz

Möchten Sie Ihren Füßen etwas Gutes tun, brauchen Sie lediglich die Zutaten:

  • Olivenöl
  • Zucker oder Salz

Hierbei werden 1 Esslöffel Zucker und 2 Esslöffel Olivenöl miteinander vermischt. (Wenn Ihnen Olivenöl nicht zusagt, können Sie auch gerne zu Kokosöl wechseln.) Die entstandene Masse wird idealerweise nach dem Fußbad in die Füße einmassiert und anschließend mit Wasser abgespült. Sobald die Füße abgetrocknet sind, sollten sie mit einer fetthaltigen Creme gepflegt werden. So peelen Sie Ihre Füße nicht nur, sondern versorgen sie gleich doppelt mit Feuchtigkeit.

ACHTUNG:

Bei der Anwendung mit Olivenöl ist Vorsicht geboten! Wenden Sie das Fußpeeling bitte nur im Sitzen an! Olivenöl ist äußerst rutschig!

Fußpeeling mit Natron

Ein zweites wunderbares Peeling, das man zu Hause selber machen kann, wird aus foglenden 2 Komponenten zusammengemischt:

  • Natron
  • Wasser oder eine PH-Neutralen Waschlotion

Die Füße sollten mit dieser Masse gründlich abgerieben werden und mindestens 5 Minuten einwirken. Danach werden die Füße abgespült oder ein ergänzendes Natron-Fußbad fortgesetzt. Nach dem Peeling sollten die Füße mit einer reichhaltigen Lotion eingecremt werden. Es entfernt die Hornhaut und wirkt zudem neutralisieren gegen Fußgeruch.

Fußpeelings kaufen

Wer ein Fußpeeling nicht selbst herstellen möchte, dem bieten sich andere vielfältige Möglichkeiten. In diversen Drogerien (dm, Rossman, Müller), aber auch in Supermärkten und natürlich online bietet sich eine Vielzahl an Fußpeelings. Je nach Geschmack (Geruch) sind hier fast keine Grenzen gesetzt. So auch preislich. Fußpeelings gibt es schon für ein paar Euro bis weit über die 20 Euro.

Fragen und Antworten

Sie möchten noch mehr über Fußpeelings wissen. Hier haben wir für Sie ein paar brennende Fragen rund um das Thema beantwortet.

Kann ich Fußpeeling-Socken selber machen?

Nein, aus Hausmitteln werden Sie nie eine Paste oder Gel herstellen, die auch nur annähernd an den Effekt der Hornhaut Socken heranreicht.

Warum funktioniert mein Fußpeeling nicht?

Ein erfolgreiches Fußpeeling setzt immer auch eine gute Vorbereitung voraus. So ist es sinnvoll vor dem eigentlichen Fußpeeling die Füße in einem Fußbad einzuweichen. So lassen sich tote Hautschüppchen und Hornhaut im Anschluss viel besser abtragen.

Welches ist das beste Fußpeeling?

Das ist eine sehr individuelle Frage und kommt ganz darauf an, was sie mit diesem Peeling erreichen wollen. Geht es Ihnen lediglich um die regelmäßige Pflege Ihrer Füße, so bietet sich vor allem ein DIY Fußpeeling mit nährenden Ölen wie Oliven- oder Kokosöl an. Möchten Sie mit dem Peeling vor allem Hornhaut entfernen, raten wir Ihnen zu den Oben bereits erwähnten Hornhaut Socken.

Fazit

Fußpeelings sind nach unseren Rechercheergebnissen klar zu empfehlen. Die Peelings sollten nicht nur zum Einsatz kommen, wenn bereits Hornhaut entstanden ist, sondern können ebenfalls genutzt werden, um eine Hornhautbildung vorzubeugen. Es gibt eine Reihe von wirksamen Fußpeelings im Handel, wie zum Beispiel die Fußpeeling Socken gehören. Ebenfalls möglich ist das Herstellen von Peelings mit Zutaten aus dem Haushalt.

Anzeige
Empfehlung

MyPrettyFeet Fußmaske

  • Entfernt zuverlässig überschüssige Hornhaut
  • Für sanfte, babyweiche Füße

Anstatt 29,95
nur 19,95 €

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here