DiamondProtect Nanofasertuch Test 2020 🔍 Blitzblank nur mit Wasser?

0

Das DiamondProtect Nanofasertuch soll Oberflächen ohne weitere chemische Zusätze reinigen. Einzig und allein mit Wasser soll das Nanofasertuch Oberflächen reinigen und zum Glänzen bringen. Wir sind skeptisch. Kann ein einfaches Tuch tatsächlich auch grobe Verunreinigungen nur mit Wasser lösen?

Unser Selbsttest bringt die Wahrheit über das Nanofasertuch von Diamond Protect ans Licht.

DiamondProtect Nanofasertuch – Eine Übersicht

Das DiamondProtect Nanofasertuch ist ein Reinigungstuch, welches laut Herstellerangabe ohne Zugabe von Reinigungsmitteln Verunreinigungen löst und Oberflächen poliert.

Zudem wirbt der Hersteller damit, dass das Nanofasertuch ein großes Einsatzspektrum hat und sich für viele unterschiedliche Oberflächenstrukturen eignet. Alleine bei der Fahrzeugreinigung soll das Nanofasertuch von Diamond Protect alle Teile von der Felge bis zur Scheibe inklusive dem Innenraum reinigen.

Das Tuch hat zwei unterschiedliche Seiten, eine Seite zur intensiven Reinigung und eine zum Nachpolieren. Durch seine spezielle Struktur soll das Tuch zudem bis seinem Dreifachen seines eigenen Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen und Staub und Schmutz wie ein Magnet anziehen.

Grund für diesen Effekt sollen extrem feine Strukturen sein, welche ohne Reinigungsmittel rückstandslos reinigen und den aufgenommen Schmutz im Tuch festhalten.

Wir haben zum Selbsttest gerufen und probieren das Nanofasertuch von DiamondProtect selbst aus.

DiamondProtect Nanofasertuch Test

Für unseren Selbsttest bestellen wir uns das DiamondProtect Nanofasertuch über den baaboo Onlineshop. Drei Tage später hielten wir unser Testprodukt in den Händen.

Erster Eindruck

Einmal ausgepackt bewerten wir das Nanofasertuch zuerst in Puncto Haptik und Optik. Die eine Seites des Tuchs ist geriffelt gehalten und soll grobe Verschmutzungen entfernen, die Rückseite ist deutlich softer und fühlt sich flauschig und dicht an.

Rein optisch sorgt die schwarze Farbe des Nanofasertuchs bei unserem Team für keine Begeisterung. Diese Meinung ändert sich jedoch recht schnell, da schnell klar ist, dass die dunkle Farbe den Vorteil bietet, dass die Verschmutzung des Tuchs nicht ganz so auffällt.

Anwendungstest

Für unseren Anwendungstest geht es raus an die frische Luft. Als Testobjekt hält der VW Golf unseres Praktikanten her, der dringend eine Autowäsche nötig hat.

Wir beginnen kurz und schmerzlos. Ein einfacher Eimer mit warmem Wasser dient uns als Zubehör für das Tuch. Mit der geriffelten Seite bearbeiten wir die Verschmutzungen, anschließend polieren wir das Auto mit der weichen, flauschigen Seite.

Trotz großer Skepsis seitens des Autohalters zeigt das Tuch im Laufe des Tests tatsächlich, dass es mehr kann, als große Töne spucken. Nicht nur leichte Verunreinigungen auf der Scheibe, selbst angeklebte Insekten im Frontbereich packt die geriffelte Seite einzig mit warmem Wasser und etwas Druck. Das anschließende Nachpolieren zeigt die Saugfähigkeit des Tuchs, denn tatsächlich steht der alte Golf knapp eine halbe Stunde später trocken und sauber auf dem Parkplatz.

Wir sind verblüfft, haben wir dem DiamondProtect Nanofasertuch diese Reinigungsleistung zuerst nicht zugetraut, müssen wir zugeben, dass das Ergebnis sich wirklich sehen lassen kann.

Wir wollen mehr! Nach einer ausgiebigen Wäsche unter fließendem Wasser darf das Nanofasertuch nochmals ran. Jetzt geht es an die Fliesen in unserem Büro-Eingangsbereich. Auch sie haben eine ausgiebige Wäsche mehr als nötig. Als Putzhelfer steht auch diesmal ein frischer Eimer mit warmem Wasser parat. Kurz und knapp und innerhalb weniger Minuten ist unsere Arbeit erledigt. Die raue Seite schrubbt die Verunreinigungen ab, die flauschige Seite trocknet die Fliesen. Fertig! Auch hier: Daumen hoch für das Nanofasertuch von DiamondProtect.

Ergebnis

Das Nanofasertuch hat uns sowohl bei der Reinigung, als auch bei der Trocknung von Fahrzeug und Fliesen überzeugt. Unsere anfänglichen Vorbehalte haben sich offenbar als unbegründet erwiesen. Das Tuch hat effektiv gereinigt und die Oberflächen geschont. Der Verzicht auf Reinigungsmittel unterstützt diesen schonenden Effekt.

Kundenstimmen aus dem Netz

Für ein abschließendes Bild über das DiamondProtect Nanofasertuch schauen wir, welche Erfahrungen andere Anwender mit dem Tuch gesammelt haben. Hier zeigt sich ein ganz ähnliches Bild zu unserem eigenen Anwendungstest.

Viele Kunden berichten, dass sie das Tuch im Auto lagern und so auch unterwegs, vor allem im Sommer, das Auto nach der Fahrt von Insektenresten zu befreien. Außerdem wird das Tuch nicht nur für das geliebte Auto genutzt, sondern auch zum Reinigen von Gartenmöbeln, Sanitäreinrichtungen und sogar Fenstern.

Gelobt wird die Reinigungsleistung und die einfache Anwedung, sowie die Qualität des Tuchs und seine Langlebigkeit auch nach mehrmaligem Waschen.

nanofasertuch erfahrungen
Quelle: baaboo.shop/products/diamondprotect-nanofasertuch

Einsatzgebiete des Nanofasertuchs

Laut eigener Aussage eignet sich das DiamondProtect Nanofasertuch für die folgenden Einsatzgebiete:

  • Autos & Felgen
  • Motorräder & Boote
  • Böden, Fliesen & Duschwände
  • Möbel
  • Lackierte Haustüren
  • Segelflugzeugen & Motorflugzeugen
  • Fenster

DiamondProtect Nanofasertuch Anwendung

Bei der Anwendung des Nanofasertuchs von DiamondProtect gehen Sie wie folgt vor:

  • Schritt 1:
    Waschen Sie das Tuch mit Wasser aus.
  • Schritt 2:
    Wringen Sie das Nanofasertuch soweit aus, dass es sich noch feucht anfühlt.
  • Schritt 3:
    Reinigen Sie die gewünschte Oberfläche

DiamondProtect Nanofasertuch kaufen

Wenn Sie das DiamondProtect Nanofasertuch kaufen möchten, erhalten Sie derzeit im baaboo Onlinestore die folgenden vergünstigten Preise:

  • 1 Nanofasertuch für € 29,95 statt € 39,99
  • 2 Nanofasertücher + 1 Tuch gratis für € 59,90 statt € 89,95
  • 3 Nanofasertücher + 2 Tücher gratis für € 89,85 statt € 149,75
Angebot

DiamondProtect Nanofasertuch

  • Reinigt sauber nur mit Wasser
  • Schont die Umwelt

Anstatt 29,95
nur 39,99 €

Fragen und Antworten

Sie möchte noch mehr wissen über das DiamondProtect Nanofasertuch? Lesen Sie weitere Informationen in unserem nachfolgenden Fragen-und-Antworten-Bereich.

Aus welchem Material ist das Nanofasertuch?

Das Nanofasertuch besteht aus 82% Polyester & 18 % Polyamid.

Welche Maße hat das Tuch?

Das Nanofasertuch von DiamondProtect hat die Maße 37 cm x 39 cm.

Bei wie viel Grad kann man das Tuch waschen?

Das Nanofasertuch kann bei 95 Grad Maschinenwäsche gewaschen und im Schonprogramm des Trockners getrocknet werden.

Unsere Bewertung zum DiamondProtect Nanofasertuch

Das DiamondProtect Nanofasertuch überzeugte in unserem Test durch eine hervorragende Reinigungs- und Trocknungsleistung auf unterschiedlichen Oberflächen. Kundenerfahrungen zeigen ein sehr ähnliches Ergebnis und bestätigen dieses Bild.

Wenn Sie das Tuch kaufen möchten erhalten Sie im Baaboo Onlineshop aktuell besonders attraktive Preise.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here